• Informatik

Smartphone reinigen: Bis zu 2’500 Mal am Tag tippen wir darauf

“Es gibt nichts Wichtigeres als unsere gute Gesundheit – das ist unsere Hauptkapitalanlage” Arlen Spencer


Inzwischen ist allen bekannt, dass zur Eindämmung von Covid-19 häufiges und gründliches Händewaschen unerlässlich ist. Was dabei oftmals vergessen geht, ist die Reinigung jener Gebrauchsgegenstände, mit welchen unsere Hände täglich zigmal in Kontakt geraten. Weshalb die regelmässige Reinigung von Smartphone, PC-Tastatur, Fernbedienung und Co. essentiell bei der Eindämmung dieser Keimherde ist und wie das am einfachsten geht, lesen Sie hier.

Smartphone reinigen: Bis zu 2’500 Mal am Tag tippen wir darauf

Smartphone reinigen: Bis zu 2’500 Mal am Tag tippen wir darauf

Der Bundesrat hat die schrittweise Lockerung des Lockdowns angesetzt. Die Gefahr vor einer Ansteckung mit Covid-19 ist aber längst noch nicht gebannt und wir alle sind nach wie vor aufgefordert, uns und andere weiterhin im Rahmen unserer Möglichkeiten zu schützen. Dieses Bewusstsein wird durch die Lockerung nicht minder wichtig, da wir wieder vermehrt Mitmenschen begegnen werden.

Im Grunde wird der Sars-CoV-2 durch eine Tröpfcheninfektion übertragen. Amerikanische Forscher haben allerdings herausgefunden, dass Erreger der Coronaviren-Familie auf Oberflächen überlebensfähig sind. Auf Oberflächen aus Plastik oder rostfreiem Stahl wird diese Überlebensfähigkeit gar mit bis zu 72 Stunden beziffert. Setzen wir diese Erkenntnis in Relation zu unserem täglichen Gebrauch von Smartphone und PC-Tastatur, erkennen wir rasch, dass gerade jetzt auf Hygiene von eben diesen Geräten zu achten ist. Es kann nämlich nicht ausgeschlossen werden, dass die Erreger durch eine Schmierinfektion weitergereicht werden, sprich, dass durch den Kontakt mit kontaminierten Oberflächen Viren übertragen werden.

Haben Sie gewusst, dass wir täglich durchschnittlich zwischen 15- bis 30-mal unser Smartphone in die Hand nehmen? Was viele von uns sich vielleicht zu wenig vor Augen halten, ist der Herd an Keimen, der sich auf Smartphone und PC-Tastaturen ansammelt. Ein Mikrobiologe der Universität Arizona veranschaulicht dies auf Grund einer getätigten Studie mit folgendem Vergleich: auf unseren Smartphones setzen sich 10x mehr Keime fest, als auf unseren Toilettensitzen. Zu erklären ist das damit, dass wir unsere Toiletten mit Unreinheiten assoziieren und folglich regelmässig von diesen befreien. Unseren Smartphones und wahrscheinlich auch unseren PC-Tastaturen hingegen schenken wir in dieser Hinsicht wenig Beachtung.

Davon unabhängig ob nur wir unser Smartphone und unsere PC-Tastatur benutzen, könnten sich beispielsweise nach einem getätigten Einkauf Erreger auf den Oberflächen absetzen und dort überleben. Somit wäre eine regelmässige und gründliche Handwäsche beinahe unnütz.

Erweitern Sie daher Ihre Händehygiene durch regelmässiges Reinigen und Desinfizieren von Smartphone, PC-Tastatur & Co.

Tipps für die richtige Reinigung von Smartphone & Co.:

  • Schalten Sie alle zu reinigenden Geräte aus, entfernen Sie diese vom Strom und bauen Sie beim Laptop für die Reinigung den Akku aus. Sollte Ihr Smartphone in einer Schutzhülle stecken, entfernen Sie auch diese (nicht vergessen, später auch diese zu reinigen).
  • Reinigen Sie Ihre PC-Tastatur, so sollten Sie als nächstes diese umdrehen und vorsichtig aber bestimmt schütteln; so lassen sich Krümel o.ä. beseitigen.
  • Zur Reinigung von Smartphone und PC-Tastatur eignen sich Mikrofasertücher, Reinigungstücher von Kameralinsen oder aber auch Brillenputztücher. Diese können mit 70-prozentigem Ethanol (zu beziehen in Drogerien) leicht angefeuchtet werden. Alternativ kann auch Flüssigseife und Wasser verwendet werden.
  • Die Oberflächen sind sanft mit dem feuchten Tuch abzuwischen, beispielsweise in kreisförmigen Bewegungen. Es ist dabei unbedingt darauf zu achten, dass keine Feuchtigkeit in die Öffnungen (Belüftungsschlitze, Lautsprecherlöcher o.ä.) dringt.
  • Nach diesem Vorgang sind die Geräte mit einem trockenen und sauberen Mikrofasertuch o.ä. (s. Punkt 3) zu trocknen.
  • Falls Sie für Ihr Smartphone sogenannte Display-Schutzfolien verwenden, empfiehlt sich ein regelmässiger Austausch dieser Folie.

Was Sie bitte NICHT tun wollen:

  • Sprühen Sie niemals Seife, Alkohol oder andere Reinigungsmittel direkt auf die Geräte. Dadurch könnte die Beschichtung des Bildschirms beschädigt werden.
  • Verwenden Sie keine Dosen mit Druckluft. Zwar werden dadurch die Zwischenräume gereinigt, es besteht aber gleichzeitig auch die Gefahr, das Viren in der Luft verteilt werden.

Abschliessend sei darauf hingewiesen, dass auch Tablets, Touchscreens in Autos, TV-Fernbedienungen oder beispielsweise Lichtschalter alltägliche Gebrauchsgegenstände sind, die Keimherde aufweisen. Wir empfehlen Ihnen daher, auch diese regelmässig feucht abzuwischen.

______________________

Quellen:
[i] https://cals.arizona.edu/news/why-your-cellphone-has-more-germs-toilet
[ii] https://www.merkur.de/leben/karriere/hygiene-smartphone-darauf-sollten-gerade-zeiten-coronavirus-achten-zr-13610881.html
[iii] https://www.nzz.ch/technologie/coronavirus-so-reinigst-du-dein-smartphone-ld.1551927
[iv] https://www.samsung.com/us/support/answer/ANS00086342/
[v] https://www.stern.de/digital/smartphones/corona-hygiene–wie-sie-ihre-tastatur-richtig-desinfizieren-9201638.html
[vi] https://www.swr.de/wissen/corona-handys-und-tastaturen-reinigen-100.html
[vii] https://www.sueddeutsche.de/digital/smartphone-coronavirus-desinfizieren-reinigen-keime-1.4850442

Ihr Ansprechpartner

Samuel Simeon
Samuel Simeon
Dipl. Wirtschaftsinformatiker HF
sims@schoebe.ch

Schönenberger Die Informatiker AG
Belpstrasse 4
CH-3074 Muri b. Bern
Tel 031 950 88 77
www.schoebe.ch